Velodieb in Ebikon festgenommen
  • News
In Rothenburg ereignete sich am Mittwoch ein schwerer Unfall. (Bild: zvg)

In Cham beim Klau beobachtet Velodieb in Ebikon festgenommen

2 min Lesezeit 04.08.2019, 11:32 Uhr

Ein Mann hat bei einem Sportgeschäft ein wertvolles E-Bike gestohlen. Dank einer aufmerksamen Angestellten und dem guten Spürsinn der Polizisten konnte der mutmassliche Täter ermittelt und festgenommen werden.

Am Freitagnachmittag kurz vor halb fünf beobachtete eine Angestellte ei- nes Sportgeschäftes einen Mann, der ihr in Cham auf einem teuren Test-E-Bike ihres Arbeitgebers entgegenkam, das Zweirad auf einem nahegelegenen Parkplatz in ein Auto lud und davon fuhr. Da ihr die Situation verdächtig vorkam, meldete sie sich beim Sportgeschäft, worauf man den Diebstahl bemerkte.

39-jähriger Schweizer versuchte zu entkommen

Die Angestellte, die in ihrer Freizeit unterwegs war, konnte sich das Fahrzeug wie auch Teile des Kontrollschildes merken. Dank diesen Angaben und dem guten Spürsinn der beiden Polizisten wurde der mutmassliche Täter wenig später ermittelt. Bei ihm handelt es sich um einen 39-jährigen Schweizer, heisst es in einer Mitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden.

Bei der anschliessenden Kontrolle an seinem Wohnort in der Luzerner Gemeinde Ebikon konnte er zunächst nicht angetroffen werden. Allerdings fuhr er wenig später mit dem von der Angestellten beschriebenen Auto vor die entsprechende Liegenschaft.

Beim Erblicken der Einsatzkräfte beschleunigte er sein Fahrzeug und fuhr mit deutlich übersetzter Geschwindigkeit davon, um sich der Polizeikontrolle zu entziehen. Der Schweizer, der über keine Fahrerlaubnis verfügt, reagierte weder auf die Frontmatrix «Stopp Polizei» noch auf die polizeilichen Sondersignale wie Blaulicht und Wechselklanghorn.

Fahrt endet in einer Sackgasse

Seine Fahrt endete jedoch kurze Zeit später in einer Sackgasse. Der 39-Jährige wie auch seine 40-jährige Beifahrerin wurden festgenommen. Das in Cham gestohlene E-Bike befand sich zu diesem Zeitpunkt noch immer im Kofferraum des Autos.

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug hat gegen die beiden Personen ein entsprechendes Strafverfahren eröffnet. Es wird zudem abgeklärt, ob sie für weitere, ähnlich gelagerte Delikte in Frage kommen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.