17.12.2019, 13:44 Uhr Vatikan lässt Missbrauch verfolgen

1 min Lesezeit 17.12.2019, 13:44 Uhr

Papst Franziskus hat das «päpstliche Geheimnis» bei Missbrauch von Kindern durch Priester abgeschafft, wie der Vatikan mitteilt. Damit gehen nun Aussagen in Prozessen der Kirche zu Kindesmissbrauch auch an zivile Behörden. Ein enger Berater des Papstes sprach von einer «epochalen» Entscheidung. Die Entscheidung ist eine Folge des Antimissbrauchsgipfels im Vatikan im Februar, zu dem der Papst alle Bischöfe der Welt geladen hatte. Das «päpstliche Geheimnis» gilt für zahlreiche Vorgänge innerhalb der katholischen Kirche. Seine Verletzung steht unter Strafe. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.