22.11.2020, 11:43 Uhr USA nicht mehr Teil von Open Skies

1 min Lesezeit 22.11.2020, 11:43 Uhr

Ab sofort sind die USA nicht mehr Teil des internationalen Vertrags über militärische Beobachtungsflüge zwischen Nato-Staaten und Russland («Open Skies»). Der Vertrag über den offenen Himmel erlaubt teilnehmenden Staaten mehrere Flüge im Luftraum der Vertragspartner. So durften Aufklärungsflugzeuge der USA pro Jahr mehr als 40 Flüge über Russland machen und Daten sammeln. Doch die US-Regierung warf Russland vor, sich nicht an die Abmachungen gehalten zu haben und kündigte das Abkommen. Die Begründung der USA: Russland soll unter anderem Überflüge zu Spionagezwecken genutzt haben. Diese Vorwürfe weist Russland zurück. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF