16.02.2020, 20:33 Uhr USA: Millionenstrafe für Bayer und BASF

1 min Lesezeit 16.02.2020, 20:33 Uhr

Ein US-Geschworenengericht hat die deutschen Konzerne Bayer und BASF im Rechtsstreit um den Unkrautvernichter Dicamba zur Zahlung von 265 Mio. Dollar verurteilt. Geklagt hatte ein Bauer im Bundesstaat Missouri. Über einen Zeitraum von drei Jahren seien von benachbarten Baumwollfeldern anderer Landwirte Teile von Dicamba auf seine Pfirsichbäume übergangen und hätten sie verstümmelt, so der Bauer über seine Ernteverluste. Bayer und BASF haben angekündigt, gegen das Urteil Berufung einzulegen. Dicamba wurde von Monsanto entwickelt, den Bayer 2018 übernommen hatte. BASF stellt auf Dicamba-Basis ein eigenes Herbizid her. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.