24.12.2020, 20:38 Uhr USA kündigen Konsulat in Westsahara an

1 min Lesezeit 24.12.2020, 20:38 Uhr

Die US-Regierung will im völkerrechtlich umstrittenen Gebiet der Westsahara ein Konsulat eröffnen. Zunächst werde es mit sofortiger Wirkung eine virtuelle diplomatische Vertretung geben, erklärte US-Aussenminister Mike Pompeo auf Twitter. Die US-Regierung hatte jüngst Marokkos Hoheitsanspruch über die Westsahara anerkannt, im Gegenzug für eine Normalisierung der Beziehungen zu Israel. Die von Algerien unterstützte Befreiungsbewegung Polisario strebt in der Westsahara seit Jahrzehnten nach Unabhängigkeit. Marokko will nur Autonomie zugestehen. Seit 1991 gilt ein Waffenstillstand, der von der UNO-Mission Minurso überwacht wird. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF