03.01.2021, 02:04 Uhr USA hinken eigenem Impf-Plan hinterher

1 min Lesezeit 03.01.2021, 02:04 Uhr

In den USA gab es bislang deutlich weniger Corona-Impfungen als geplant. Die Seuchenkontrollbehörde CDC hat nach eigenen Angaben bislang 4,2 Millionen Impfdosen verabreicht und etwas mehr als 13 Millionen ausgeliefert. Damit hinken die Impf-Zahlen den Erwartungen weit hinterher. Noch vor knapp drei Wochen rechneten die Behörden in den USA damit, dass bis Ende Dezember 20 Millionen Menschen die erste von zwei nötigen Impfungen bekommen könnten. Im Januar sollten demnach weitere 30 Millionen hinzukommen. In den USA wurden bis Samstag mehr als 20 Millionen Infektionen mit dem Coronavirus verzeichnet. Fast 350’000 Menschen starben in der Folge. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.