16.12.2020, 22:22 Uhr US-Notenbank tastet Zinsen nicht an

1 min Lesezeit 16.12.2020, 22:22 Uhr

Die US-Notenbank Fed nimmt trotz neuer konjunktureller Risiken durch steigende Corona-Infektionen vorerst keine grösseren Änderungen an ihrer bereits ultralockeren Geldpolitik vor. Der Leitzins bleibt in der extrem niedrigen Spanne von 0,0 bis 0,25 Prozent. Die milliardenschweren Wertpapierkäufe zur Stützung der Konjunktur gehen zudem weiter. Die Notenbank kündigte aber an, die Käufe fortzusetzen, bis am US-Arbeitsmarkt Vollbeschäftigung herrscht. Die Fed signalisiert zudem über die Corona-Krise hinaus ultra-niedrige Zinsen und verzichtet zugleich auf neue Konjunkturspritzen. Die Währungshüter gehen aus, dass der Schlüsselzins noch bis Ende 2023 nahe Null gehalten wird. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF