News aus der Region

Kanton will Schutz von Kindern gewährleisten Unterrichtsbefugnis von Luzerner Lehrer wird überprüft

1 min Lesezeit 1 Kommentar 05.01.2018, 13:39 Uhr

An den Luzerner Schulen sollen nur Lehrpersonen unterrichten, die den hohen fachlichen und persönlichen Anforderungen ihres Berufs entsprechen. Mit der regelmässigen Überprüfung der Unterrichtsbefugnis wird dies sichergestellt. In Zukunft will der Kanton diese Überprüfungen systematisch durchführen.

Mit der regelmässigen Überprüfung der Unterrichtsbefugnis will das Bildungs- und Kulturdepartement sicherstellen, dass eine sorgfältige Auswahl bei der Anstellung und Weiterbeschäftigung der Lehrpersonen vorgenommen wird. Die Überprüfung erfolgt im Rahmen der geltenden Regeln des Datenschutzes. Alle Lehrpersonen, die im Kanton Luzern tätig sind, werden in diesen Tagen über dieses Vorgehen informiert, teilt das Departement von Bildungsdirektor Reto Wyss mit.

Schutz der Kinder gewährleistet

Dabei geht es um die Liste der «Lehrpersonen ohne Unterrichtsbefugnis», die vom Generalsekretariat der Eidgenössischen Konferenz der Erziehungsdirektoren EDK geführt wird. Diese Liste enthält die Namen von Lehrpersonen, denen in einem rechtskräftigen, kantonalen Verfahren – basierend auf kantonalem Recht – die Unterrichtsbefugnis entzogen wurde. Die Gründe für den Entzug können strafrechtliche Tatbestände sein. Aber auch andere Gründe sind möglich, beispielsweise Sucht oder andere Krankheiten. 

Das Bildungs- und Kulturdepartement wird 2018 erstmals bei der EDK abklären, ob Luzerner Lehrpersonen auf der entsprechenden Liste aufgeführt sind. Danach wird diese Abklärung jährlich bei allen angestellten Lehrpersonen jeweils im zweiten beziehungsweise im fünften Anstellungsjahr vorgenommen. Mit diesem Vorgehen soll der Schutz der Kinder und Jugendlichen so weit wie möglich gewährleistet werden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. David Lehner, 05.01.2018, 20:57 Uhr

    „hohe fachliche Anforderungen“? Hat Reto Wyss noch nicht gemerkt, dass er bei den von ihm gebotenen Anstellungsbedingungen wohl kaum noch ernsthaft qualifiziertes Personal erwarten kann?

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.