Unterägeris «Schandfleck» verschwindet
  • News
Dieses Haus in Unterägeri verschwindet wohl bald. (Bild: Google Street View)

Haus wird abgerissen Unterägeris «Schandfleck» verschwindet

1 min Lesezeit 06.10.2020, 17:34 Uhr

Am Dorfeingang von Unterägeri steht ein Haus, das zu den hässlichsten der Schweiz gehört. Nun soll es einem Neubau weichen.

Direkt am Dorfeingang Unterägeri, nur wenige Meter nach dem Ortsschild, steht es. Der «Schandfleck», das «hässlichste Gebäude der Schweiz», wie es von manchen genannt wird. Gemeint ist das Haus an der Zugerstrasse 91. Bald soll es verschwinden. Ein Neubau soll her, wie die «Zuger Zeitung» berichtet. Das Baugesuch liege noch bis Mitte Oktober auf.

Eigentlich war ursprünglich eine Sanierung geplant. Das hatte die Besitzerin, die SAE Immobilien AG, bereits 2018 verlauten lassen. Doch der Aufwand lohne sich nicht, wie Abklärungen gezeigt hätten, berichtet die Zeitung nun.

Deshalb soll das alte Gebäude, in dem derzeit noch Asylsuchende untergebracht sind, abgerissen und durch ein neues ersetzt werden. Geplant ist ein dreigeschossiges Haus mit vier Wohnungen. Die Kosten werden mit zwei Millionen Franken veranschlagt. Beim Haus sollen zudem sechs Parkplätze entstehen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.