26.04.2021, 18:57 Uhr UNO: Wälder erholen sich weniger gut

1 min Lesezeit 26.04.2021, 18:57 Uhr

Wegen der Corona-Pandemie und des Klimawandels erholen sich die Wälder weltweit weniger gut. Dies geht aus einem neuen Bericht der UNO hervor. Vor der Pandemie hätten viele Länder ihre Wälder aufgeforstet und Schutzgebiete vergrössert. Nun seien diese Bestrebungen in den Hintergrund gerückt, schrieb UNO-Generalsekretär Antonio Guterres im Vorwort des Berichts. Weltweit sind laut der UNO rund 1,6 Milliarden Menschen direkt von Wäldern abhängig, als Nahrungs- und Energiequelle, Lebensraum oder Einkommen. Seit Montag treffen sich bei der UNO internationale Experten. Sie beraten über die Ziele für die Waldgebiete weltweit. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.