07.10.2021, 06:06 Uhr UNO verschärft Ton gegenüber Regierung

1 min Lesezeit 07.10.2021, 06:06 Uhr

Die äthiopische Regierung soll sicherstellen, dass die UNO humanitäre Hilfsgüter zu notleidenden Menschen im Norden des afrikanischen Landes bringen kann. Das fordert UNO-Generalsekretär Antonio Guterres von der Regierung des Friedensnobelpreisträgers Abiy Ahmed. Es gebe Berichte aus Äthiopien, wonach immer mehr Menschen verhungern würden. Die UNO gehe davon aus, dass Äthiopien gegen das Völkerrecht verstosse, sagte Guterres an einer Sitzung des UNO-Sicherheitsrats. Bis zu sieben Millionen Menschen sind laut UNO auf Hilfslieferungen ange-wiesen sind – darunter hunderttausende in der Konflikt-Region Tigray. (swisstxt)

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren