30.01.2021, 17:11 Uhr UNO kritisiert Zustände in Al-Hol

1 min Lesezeit 30.01.2021, 17:11 Uhr

Die UNO macht sich Sorgen wegen der Zustände im Flüchtlingslager Al-Hol in Syrien. Sie fordert deshalb, dass 27’000 Kinder aus dem Lager in andere Länder gebracht werden sollen. Die Situation der Kinder in dem Flüchtlingslager sei schrecklich, sagte der UNO-Chef für Terrorabwehr in einem Briefing der UNO. Er warnte, dass die Gefahr drohe, dass Anhänger der Terrorgruppe IS die Kinder in dem Flüchtlingslager radikalisierten. Das Flüchtlingslager Al-Hol im Nordosten Syriens ist das grösste im Land. Laut UNO-Informationen sind dort über 60’000 Menschen gestrandet. Darunter befänden sich viele Frauen und Kinder. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.