22.04.2021, 21:44 Uhr UNO: Heikle Situation in Tigray

1 min Lesezeit 22.04.2021, 21:44 Uhr

Der UNO-Sicherheitsrat hat seine Besorgnis über die humanitäre Situation in der äthiopischen Region Tigray geäussert. Es gebe Berichte über Menschenrechtsverletzungen, einschliesslich sexuelle Gewalt gegen Frauen und Mädchen. In einer Erklärung ruft der Sicherheitsrat dazu auf, die Vorwürfe zu untersuchen, und die Verantwortlichen vor Gericht zu bringen. Weiter fordert der Rat einen uneingeschränkten Zugang zu allen Menschen in Not. Seit Beginn der Offensive der äthiopischen Armee in der Grenzregion Tigray gegen regionale Milizen Anfang November sind nach UNO-Angaben mindestens 60’000 Menschen nach Sudan geflohen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.