21.11.2020, 03:41 Uhr UNO: Flüchtlingsstrom aus Äthiopien

1 min Lesezeit 21.11.2020, 03:41 Uhr

Durch den militärischen Vormarsch der äthiopischen Regierung gegen die Region Tigray bahnt sich im Nachbarland Sudan eine Flüchtlingskrise an. Die Vereinten Nationen stellen sich auf 200’000 Flüchtlinge ein, erklärten UNO-Organisationen am Freitag. Die UNO brauche für die direkte Nothilfe dringend 50 Millionen Dollar. «Wenn wir nicht schnell reagieren, könnte nicht nur Äthiopien, sondern auch der Sudan zerfallen», warnte das Kinderhilfswerk Unicef. Jeden Tag kämen 4000 bis 5000 Menschen über die Grenze. Zur Zeit befänden sich im Sudan schon 31’000 Flüchtlinge, darunter viele schwangere Frauen mit kleinen Kindern.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.