09.02.2021, 09:50 Uhr Universitätsspital Zürich mit Verlust

1 min Lesezeit 09.02.2021, 09:50 Uhr

Die Corona-Krise hinterlässt beim Universitätsspital Zürich ein Loch in der Kasse. Das Spital hat im vergangenen Jahr einen Verlust von 48 Millionen Franken gemacht. Im Vorjahr 2019 war es noch ein Gewinn von 40 Mio. Franken gewesen. Wegen des Coronavirus konnten 2020 insgesamt weniger Patientinnen und Patienten behandelt werden. Während der ersten Corona-Welle durfte das Spital beispielsweise ab März keine nicht dringenden Operationen durchführen. Der Umsatz des Universitätsspitals Zürich belief sich 2020 auf 1,45 Milliarden Franken. Was ein Rückgang um 1,6 Prozent bedeutet. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.