13.02.2021, 19:13 Uhr Universal Music Group will an die Börse

1 min Lesezeit 13.02.2021, 19:13 Uhr

Der französische Medienkonzern Vivendi will sein Tochterunternehmen Universal Music Group UMG an die Amsterdamer Börse bringen. Wie Vivendi am Samstag in Paris mitteilte, könnten 60 Prozent des Kapitals von UMG bis zum Jahresende an die Aktionäre des Konzerns verteilt werden. Der Plan solle einer ausserordentlichen Hauptversammlung am 29. März vorgelegt werden. UMG hält beispielsweise die Rechte an Liedern von Bands wie den Beatles, den Rolling Stones oder auch von den Sängerinnen Lady Gaga und Rihanna. Im vergangenen Dezember kaufte UMG alle Rechte an den Songs von Bob Dylan. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.