Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Unicon: «Wir sind eine big, happy, crazy family»
  • Gesellschaft
  • Freizeit
  • Gesellschaft
Ritter, Wikinger, Fantasygestalten und vieles mehr traf sich am Wochenende in Zug.   (Bild: lfl )

Fantasy-Event mit Cosplayern in Zuger Shedhalle Unicon: «Wir sind eine big, happy, crazy family»

3 min Lesezeit 09.12.2018, 12:34 Uhr

Zum ersten Mal hat am Wochenende die Unicon ihre Tore geöffnet. Neben Gamern, Fotografen, Film-, Serien- und Comic-Liebhabern geht es am Zuger Fantasy-Event vor allem um die sogenannten Cosplayer.

Wunderschön geschminkte Ritterinnen, Spiderman und grässliche Zombies, alles kommt an der Unicon zusammen. Vor allem die Cosplay-Kostüme sorgen für eine gute Stimmung. Ein Verkleidungstrend aus Japan, der auch in der Schweiz immer mehr Anhänger findet (zentralplus berichtete).

Sir Fox Cosplay verkleidet als Pokémon Kadabra.

Sir Fox Cosplay verkleidet als Pokémon Kadabra.

Unterstütze Zentralplus

(Bild: lfl)

Der aus Basel angereiste Sir Fox Cosplay hat sich als Pokémon Kadabra verkleidet: «Ich weiss nicht, wie viele Stunden ich in den letzten sechs Monaten an meinem Kostüm rumgebastelt habe, aber es hat mir Spass gemacht.» Davon dass ihm die Jury später den ersten Preis am grossen Cosplay-Contest überreichen wird, weiss Sir Fox noch nichts.

«Wir sind eine big, happy, crazy family.»

Linda van Brussel, Cosplay-Darstellerin  

Eine Familienangelegenheit

Linda van Brussel, a.k.a. Lua Cosplay, erklärt, wobei es bei solchen Veranstaltungen gehe: «Viele möchten ihre Kinderfantasien als Erwachsene ausleben. Wer möchte nicht eine schöne Königin oder ein starker Ritter sein?»

Linda van Brussel, a.k.a. Lua Cosplay

Linda van Brussel, a.k.a. Lua Cosplay

(Bild: lfl)

Die meisten in der Community hätten es nicht leicht gehabt in der Schule, wurden ausgegrenzt und finden nun Geborgenheit in der Fantasy-Szene, sagt die Luzernerin. Für sie ist es eine Familienangelegenheit: «Wir sind eine big, happy, crazy family.» 

 An der Unicon wurde am Eröffnungstag ein Cosplay-Contest veranstaltet:

Cosplay-Contest an der UniCon in Zug from zentralplus on Vimeo.

Abgesehen von den ausgefallenen Kostümen sind auch diverse Stände zu bestaunen. Von einer Hexenwerkstatt über einen Lederverkäufer bis hin zu einem Verkaufsstand für Legobaukästen findet sich am Wochenende so manches in der Zuger Shedhalle.

Zuger Fantasy-Event steckt noch in den Kinderschuhen

«Lokale Ableger und der Bezug zur Region sind uns wichtig», sagt der Zuger Unicon-Mitgründer Patrick Amrhein. Zusammen mit Daniel Staub aus Menzingen hat er die Fantasy-Convention ins Leben gerufen: «Wir wollten in der Zentralschweiz etwas auf die Beine stellen. Zwar ist die Szene hier klein, doch wir sehen in solchen Veranstaltungen Potential.»

Patrick Amrhein, UniCon-Mitgründer

Patrick Amrhein, UniCon-Mitgründer

(Bild: lfl)

Man könne von einem Probeevent sprechen: «Wenn alles gut läuft, möchten wir diese Art von Convention zweimal jährlich durchführen», fügt Amrhein an. Dieses Wochenende gehe es hauptsächlich um Cosplay und Fotografie, das nächste Mal wird ein anderes Thema im Fokus stehen.

«Wenn alles gut läuft, möchten wir diese Art von Fantasy-Convention zweimal jährlich durchführen.»

Patrick Amrhein, Unicon-Mitgründer

«Es ist toll wie hier Fans verschiedenster Richtungen an einem Ort zusammengeführt werden», meint eine Manga-Zeichnerin über die Veranstaltung in der Shedhalle. Takoshiro, wie sie sich selber nennt, ist schon seit bald zehn Jahren in der Fantasy-Szene. Vor ein paar Jahren ist sie von Küssnacht am Rigi nach Basel gezogen: «Die Szene in der Zentralschweiz war mir einfach zu klein.» Wie alle Besucher hier freut es sie sehr, dass eine Veranstaltung dieser Art in Zug durchgeführt wird.

Die Zeichnerin Takoshiro war mit einem Stand an der Convention.

Die Zeichnerin Takoshiro war mit einem Stand an der Convention.

(Bild: lfl)

Die Generation «Sailor Moon» und «Super Mario»

«Zum Überleben reichen meine Zeichnungen noch nicht, aber die Nachfrage nimmt mit dem stetigen Wachstum der Community zu», sagt die Ausstellerin. Auf die Frage, warum die Szene immer mehr Anhänger bekommt, meint Takoshiro: «Es ist die Generation von Sailor Moon und Super Mario, die zu einer zahlkräftigen Klientel der Fantasy-Conventions herangewachsen ist.»

«Wir haben uns sofort Tickets gekauft, als wir von der Veranstaltung gehört haben», erzählt eine Zugerin mit knallpinker Perücke. Sie sei extra mit ihren zwei Töchtern gekommen, damit diese die Stimmung und die Community selber erleben können.  

Auch Familien waren an der Fantasy-Convention anzutreffen.

Auch Familien waren an der Fantasy-Convention anzutreffen.

Tatsächlich ist die Atmosphäre an der Unicon äusserst familiär. Die Liebe zu Charakteren aus Anime, Comic oder Gaming und die Suche nach Gleichgesinnten machen die Shedhalle für ein Wochenende lang zu einem Pilgerort für Fantasy-Begeisterte mitten in der Zentralschweiz. 

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare