30.08.2019, 08:33 Uhr UNHCR fordert Bildung für Flüchtlinge

1 min Lesezeit 30.08.2019, 08:33 Uhr

Über sieben Millionen aller Flüchtlinge weltweit sind Kinder, und mehr als die Hälfte von ihnen kann nicht zur Schule gehen. Deshalb fordert das UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR in seinem neusten Bildungsbericht Investitionen in die Bildung von Flüchtlingskindern. Sonst bezahle die Gesellschaft später den Preis. Nämlich, dass eine Generation von Menschen heranwachse, die keine Arbeit finde und von der Gemeinschaft abhängig sei. Die meisten der betroffenen Kinder leben laut dem Bericht in Uganda, Sudan, der Türkei, Pakistan und Libanon. Besonders prekär sei die Lage für Kinder, die eine weiterführende Schule würden besuchen wollen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.