29.01.2021, 07:56 Uhr Ungleichheit in der Schweiz nimmt zu

1 min Lesezeit 29.01.2021, 07:56 Uhr

Das Jahrzehnt von 2007 bis 2017 hat Schweizer Haushalten mehr Einkommen und mehr Vermögen beschert. Doch zugleich ist auch die Schere zwischen Arm und Reich weiter aufgegangen. Die Einkommen sind zwar im Schnitt um 8,6 Prozent oder 3500 Franken auf gut 68’500 Franken gewachsen, wie aus dem Swiss Income Monitor der Bank Cler hervorgeht. Allerdings ist zugleich auch die Einkommensungleichheit gewachsen. Die unteren 10 Prozent der Haushalte wiesen 2017 ein Reineinkommen von maximal 5400 Franken auf, die oberen 10 Prozent von mehr als 128’500 Franken. Die oberen 10 Prozent beanspruchen damit insgesamt 42 Prozent des Gesamteinkommens für sich. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.