Unfall mit Lieferwagen sorgt für viel Stau auf der A2
  • News
Der umgekippte Lastwagen blockierte für mehrere Stunden die rechte Fahrbahn. (Bild: Luzerner Polizei)

Zwischen Rothenburg und Hergiswil-Nord Unfall mit Lieferwagen sorgt für viel Stau auf der A2

1 min Lesezeit 09.12.2020, 12:41 Uhr

Auf der A2 in Richtung Süden ereignete sich am Mittwochmorgen in Horw ein Selbstunfall eines Lieferwagens. In der Folge staute sich der Verkehr bis nach Sempach.

Auslöser für das Verkehrschaos am Mittwochmorgen war ein ausländischer Kleinlastwagen, der auf der A2 Richtung Süden fuhr. In Horw, in einem Baustellenbereich, geriet das Fahrzeug laut Luzerner Polizei an die rechte Leitplanke und kippte. Nach 40 Metern blieb das Fahrzeug stehen. Die beiden Insassen blieben unverletzt.

Infolge der engen Platzverhältnisse stellte sich die Bergung des Lastwagens als schwierig heraus. Es dauerte mehr als dreieinhalb Stunden, bis der rechte Fahrstreifen wieder freigegeben werden konnte. Insgesamt beträgt der Sachschaden rund 33’000 Franken.

Auf der A2 führte der Unfall zu massivem Rückstau. Der Verkehr staute sich von der Unfallstelle bis nach Sempach und es musste mit Wartezeiten von bis zu 45 Minuten gerechnet werden. Auch auf der A14, zwischen Gisikon-Root und der Verzweigung Rotsee kam es wegen des Unfalls auf der A2 zu Folgestau. Auf diversen Hauptstrassen rund um die Stadt Luzern kam es wegen des Selbstunfalls zu Verkehrsüberlastungen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.