21.10.2020, 10:59 Uhr Umweltschützer kritisieren Agrarreform

1 min Lesezeit 21.10.2020, 10:59 Uhr

Nachdem sich die EU-Staaten auf eine Reform der Agrarpolitik geeinigt haben, üben Umweltschützer scharfe Kritik. Die Reform werde zur «Katastrophe für Natur- und Klimaschutz», teilte der WWF am Mittwochmorgen mit. Die EU helfe mit ihrer Subventionspolitik vor allem grossen Agrar-Konzernen. Greenpeace kritisierte, die Agrarminister hätten die «ohnehin schon schwache Vorlage der EU-Kommission bis zur Unkenntlichkeit verwässert». Statt gegen Höfesterben, Artenverlust und die Klimakrise vorzugehen, betrieben viele der Minister «Klientelpolitik für Grossbetriebe und Agrarwirtschaft zu Lasten bäuerlicher Familienbetriebe und der Umwelt.» (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.