News aus der Region
Um Masken zu kaufen: Sozialhilfebezüger erhalten 16 Franken
  • Aktuell
Maskenpflicht im Schulunterricht: Wo der Abstand nicht eingehalten werden kann, müssen Luzerner Gymeler Mundschutz tragen. (Bild: Adobe Stock)

Stadt Luzern gibt keine Gratis-Masken ab Um Masken zu kaufen: Sozialhilfebezüger erhalten 16 Franken

1 min Lesezeit 18.07.2020, 15:37 Uhr

Mit der Einführung der Maskenpflicht führte die Stadt Luzern eine neue Regelung ein. Sie erhalten nun einem «Masken-Pauschale».

Luzerner in finanziell schwieriger Lage, kann die Maskenpflicht im ÖV ein zusätzliches Loch in die Familienkasse reissen. Nach den Ferien müssen auch an den Kantis und Berufsschulen Masken getragen werden (zentralplus berichtete). In der Folge haben mehrere Parteien Gratis-Masken für Familien mit tiefem Einkommen und Schülern gefordert (zentralplus berichtete).

Gemäss der Abteilung Soziale Dienste der Stadt Luzern, werden zwar keine Gratis-Masken verteilt. Stattdessen erhalten sozialhilfebeziehende Personen eine monatliche Pauschale von 16 Franken. Diese soll zum Kauf der Masken verwendet werden, wie es auf Anfrage heisst.

Konkret erhalten Personen ab dem 13. Altersjahr die monatliche Pauschale. Die Berechnung der Stadt sieht demnach so aus:

  • Kostenpunkt 1 Maske maximal 80 Rappen.
  • Empfehlung 1 Maske längstens 1 Tag zu tragen.
  • Pro Monat maximale Vergütung von 20 Tagen (Schule, Arbeit, Kurse und weitere Pflichttermine).

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF