16.04.2021, 22:28 Uhr UKR: Deeskalation der Lage gefordert

1 min Lesezeit 16.04.2021, 22:28 Uhr

Die Regierungen Deutschlands, Frankreichs und der Ukraine haben einen Abbau der russischen Truppen von der Grenze zur Ukraine gefordert. Dies bei einem virtuellen Krisengespräch zur Lage in der Ostukraine. Ziel sei eine Deeskalation der Lage, erklärte der deutsche Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin. Seit knapp 7 Jahren werden Teile der Gebiete Luhansk und Donezk entlang der russischen Grenze in der Ostukraine von moskautreuen Separatisten kontrolliert. Jüngste Truppenaufmärsche auf russischem und ukrainischem Gebiet hatten zuletzt international die Sorge über eine mögliche Eskalation des Konflikts ausgelöst. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.