23.12.2020, 06:21 Uhr UK-Gesundheitsdienst mischt sich ein

1 min Lesezeit 23.12.2020, 06:21 Uhr

Im Ringen um eine Nach-Brexit-Lösung zwischen der EU und Grossbritannien hat sich der britische Gesundheitsdienst zu Wort gemeldet. Er forderte Boris Johnson auf, bei der EU um eine Verlängerung der Übergangsphase zu bitten. Das gäbe den Gesundheitsinstitutionen Zeit, sich auf die Bekämpfung der Corona-Pandemie zu konzentrieren. Laut britischen Medien könne es am heutigen Mittwoch zu einer Einigung zwischen Brüssel und London kommen. Bei den strittigen Punkten wie etwa der Frage der Fischereirechte seien sich die Verhandlungsdelegationen in der Nacht deutlich näher gekommen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.