08.02.2021, 21:19 Uhr Über 30 Kondore in Bolivien vergiftet

1 min Lesezeit 08.02.2021, 21:19 Uhr

Boliviens Umweltministerium untersucht den Tod von 35 Kondoren im südlichen Department Tarija. Die Grossgeier seien nach dem Verzehr von vergiftetem Fleisch im Kondortal verendet, sagte der Vizeminister für Umwelt und Wasser, wie die «Página Siete» berichtete. «Dieser Verlust ist äusserst gravierend, denn wir sprechen von Tieren, die 0,5 Prozent der weltweiten Kondorpopulation ausmachen könnten», so der Biologe Diego Méndez in dem Blatt. Ausser den Kondorkadavern seien auch eine tote Ziege und drei tote Hunde gefunden worden. Der Kondor – mit einer Flügelspannweite von bis zu drei Metern weltweit eine der grössten fliegenden Vogelarten – ist eine bedrohte Tierart. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF