23.03.2021, 09:44 Uhr UBS-Prozess in Frankreich

1 min Lesezeit 23.03.2021, 09:44 Uhr

Im Berufungsprozess gegen die UBS wegen Steuerbetrugs in Frankreich hat die Staatsanwaltschaft ihre Forderungen gestellt: Die Urteile der ersten Instanz sollen bestätigt werden, die Geldstrafen hingegen sollen tiefer sein. Die UBS soll eine Busse von mindestens 2 Mrd. Euro bezahlen und UBS Frankreich eine solche von mindestens 15 Mio. Euro, so das Sekretariat der Staatsanwaltschaft mit. Der französische Staat fordert als Nebenkläger 1 Mrd. Euro Schadenersatz. Die UBS soll über Jahre Mitarbeitende nach Frankreich geschickt haben, um reiche Kunden anzuwerben und ihr Geld vor den französischen Steuerbehörden zu verstecken. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.