23.12.2020, 14:15 Uhr Türkei verärgert über Richterspruch

1 min Lesezeit 23.12.2020, 14:15 Uhr

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan reagiert verärgert auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte. Die grosse Kammer des Strassburger Gerichts entschied, der in der Türkei inhaftierte pro-kurdische Politiker Selahattin Demirtas müsse sofort auf freien Fuss gesetzt und mit 60’000 Euro entschädigt werden. Er sei in Haft, damit die politische Debatte in der Türkei unterdrückt werde. Demirtas war Vorsitzender der prokurdischen Partei HDP. Erdogan sagte vor Mitgliedern seiner AK-Partei, das Urteil sei heuchlerisch und rein politisch. Demirtas sei ein Terrorist, der nur von türkischen Gerichten verurteilt werden könne. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF