29.02.2020, 20:42 Uhr Türkei tötet syrische Soldaten

1 min Lesezeit 1 Kommentar 29.02.2020, 20:42 Uhr

Die Türkei hat nach Angaben von Aktivisten mehr als 70 Soldaten der syrischen Regierung und verbündeter Milizen getötet. Die Angriffe seien in den Provinzen Idlib und Aleppo durchgeführt worden. Das teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in Grossbritannien mit. Laut dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan wurden Anlagen zum Bau von Chemiewaffen sowie Luftabwehrsysteme und Landebahnen angegriffen und zerstört. Hintergrund der Vergeltungsangriffe ist der Tod zahlreicher türkischer Soldaten in Syrien. Die syrische Regierung dementierte und warf Erdogan irreführende Aussagen und Übertreibung vor. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Teo, 01.03.2020, 02:41 Uhr

    Nur die Türkei kümmert sich um die Flüchtende Menschen in Idlib und die Welt schaut zu. Wo ist UN die NATO aber in Libyen hat NATO nicht lange gezögert.vor Jahren.

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.