26.12.2019, 10:52 Uhr Türkei: Militärhilfe für Libyen

1 min Lesezeit 1 Kommentar 26.12.2019, 10:52 Uhr

Die Türkei will Truppen nach Libyen schicken. Das kündigte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan nach einem Besuch in Tunesien an. Dort hatte er mit dem tunesischen Staatschef Kais Saied über einen möglichen Waffenstillstand im benachbarten Libyen gesprochen. Die Türkei und Tunesien hätten vereinbart, die international anerkannte Regierung von Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch in Libyen zu unterstützen, hiess es. Erdogan hatte bereits zuvor in Aussicht gestellt, Soldaten nach Libyen zu entsenden. Dafür benötigt seine Regierung aber die Zustimmung des Parlaments. Diese will er nun nach eigenen Angaben im Januar einholen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Teo, 26.12.2019, 12:07 Uhr

    Die Türkei tut was er tun muss. Die anderen Staaten wie Saudi Arabien, Ägypten, Russland, Griechenland, Frankreich, Italien usw haben dort nichts zu suchen. Manche helfen mit Soldaten manche mit Geld und keiner von denen wurde von Anerkennten Regierung Zu Hilfe gerufen. Das sind alles wie die Maden auf Speck hoffen wenn die Regierung gestürzt wird das sie was von den Kuchen abbekommen.

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.