Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Tschüss «Olli» – sali «Milo»
  • Aktuell
So sieht der Roboterbus aus Frankreich aus. (Bild: zvg)

Neuer selbstfahrender Shuttle für Zug Tschüss «Olli» – sali «Milo»

1 min Lesezeit 15.09.2017, 09:59 Uhr

Ursprünglich sollten ab diesem Sommer in Zug selbstfahrende Busse rumkurven. Doch «Olli» genügte den Anforderungen nicht, darum wird er nun durch «Milo» ersetzt.

Gross haben Anfang Jahr SBB und Co. den selbstfahrenden «Olli» angekündigt (zentralplus berichtete). Ursprünglich sollte der selbstfahrende Kleinbus ab diesem Sommer testweise rumkurven. Doch der ursprüngliche Hersteller genügte den Anforderungen nicht, teilt die SBB am Freitag mit. Nun kommt ein neuer Shuttle aus Frankreich zum Einsatz: Der EZ10 des Herstellers EasyMile – Kosename: «Milo». Er kommt ab 2018 zum Einsatz.

Der Test ist eine Kooperation zwischen SBB, Mobility, Stadt Zug, der Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) und des Technologiecluster Zug. EasyMile, der den neuen Shuttle liefert, ist Start-up-Unternehmen aus Toulouse. «Milo» sei bereits über ein Dutzend Mal erfolgreich auf der ganzen Welt eingesetzt und in unterschiedlichen Szenarien getestet worden, so die Mitteilung.

Unterstütze Zentralplus

Das erste Fahrzeug wurde bereits Ende August 2017 geliefert und steht bereits in den Werkstätten der Zugerland Verkehrsbetriebe. Ein zweites folgt – im ersten Halbjahr 2018 sind die ersten Fahrten mit Passagieren geplant. «Milo» wird in den kommenden Monaten die Strecke abfahren und kennenlernen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare