05.11.2020, 01:52 Uhr Trumps Team reicht Klagen ein

1 min Lesezeit 05.11.2020, 01:52 Uhr

Mehreren Medienagenturen zufolge will das Wahlkampfteam von Präsident Donald Trump, dass in Georgia alle Wahlzettel zur Seite gelegt werden, die am Wahltag nach 19 Uhr Ortszeit eingegangen sind. Das geht aus einer Ankündigung einer entsprechenden Klage hervor. Zuvor hatten die Republikaner bereits angekündigt, die Auszählungen in Michigan und Pennsylvania wegen mangelnder Transparenz gerichtlich stoppen zu wollen. Wegen des knappen Resultats in Wisconsin will Trump ausserdem, dass die Stimmen dort neu ausgezählt werden. Michigan und Wisconsin gingen knapp an Joe Biden, in Georgia und Pennsylvania stehen die Ergebnisse noch aus. Auch dort ist das Rennen eng.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF