06.01.2021, 04:29 Uhr Trump will weiter CHN-Apps stoppen

1 min Lesezeit 06.01.2021, 04:29 Uhr

Auch in seinen letzten Amtstagen geht US-Präsident Donald Trump gegen Apps aus China vor. Mit einem Erlass, einer sogenannten «Executive Order», verhängte er ein Verbot von Geschäften mit acht chinesischen Apps. Darunter sind unter anderem die Bezahldienste Ali-Pay und WeChat-Pay. Die Trump-Regierung teilte mit, die Apps würden eine Gefahr für die nationale Sicherheit darstellen. Sie könnten zu Spionagezwecken missbraucht werden. Der Erlass gilt allerdings erst nach den üblichen 45 Tagen. Zu dem Zeitpunkt wird Trump nicht mehr im Amt sein. Somit obliegt es dem neuen Präsidenten Joe Biden, zu entscheiden, ob er den Erlass ausführen oder aufheben will. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.