14.02.2020, 02:25 Uhr Trump sorgt für Unmut in Washington

1 min Lesezeit 14.02.2020, 02:25 Uhr

Ausgelöst wurden die Äusserungen von Justizminister Barr offenbar vom Fall des langjährigen Trump-Vertrauten Roger Stone, der für Empörung sorgte. Stone muss sich wegen seiner Rolle in der sogenannten Russland-Affäre vor Gericht verantworten. Die Ankläger hatten dem Bundesgericht eine Haftstrafe von bis zu neun Jahren empfohlen. Präsident Trump kritisierte die Empfehlung auf Twitter vehement. Wenige Stunden später empfahl das Justizministerium, das der Staatsanwaltschaft übergeordnet ist, ein deutlich milderes Strafmass. Die vier mit dem Fall befassten Ankläger traten infolge der ungewöhnlichen Einmischung, die als politisch motiviert betrachtet wurde, zurück. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF