Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News

04.07.2020, 07:24 Uhr Trump macht Stimmung gegen Demos

1 min Lesezeit 04.07.2020, 07:24 Uhr

In seiner ersten Ansprache zum Unabhängigkeitstag am Samstag hat US-Präsident Donald Trump die landesweite Protestbewegung gegen Rassismus kritisiert. Es sei «gnadenlose Kampagne zur Auslöschung der US-Geschichte» im Gange, sagte er am Nationaldenkmal von Mount Rushmore. «Wütende Mobs» versuchten, Statuen der Gründerväter der USA zu Fall zu bringen. Das «starke und stolze» amerikanische Volk werde aber nicht erlauben, ihm die Geschichte und Kultur zu nehmen. Nach dem Tod von George Floyd durch Polizeigewalt waren landesweit Proteste gegen Rassismus entbrannt. Sie lösten auch eine Debatte über die Erinnerungskultur des Landes aus.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.