Zusätzliche Millionen dank Gewinn der Nationalbank Trotz Geldsegen: Zug und Luzern halten am Sparkurs fest

1 min Lesezeit 07.03.2017, 07:34 Uhr

Die Schweizerische Nationalbank hat 2016 einen höheren Gewinn erzielt als erwartet. Für die arg gebeutelten Kantone Zug und Luzern ein willkommener Millionensegen. Am Sparprogramm ändert das jedoch nichts.

Das freut die ramponierte Luzerner und Zuger Staatskasse: Weil die Schweizerische Nationalbank einen höheren Gewinn erzielte als erwartet, erhalten die Kantone mehr Geld. Nach Luzern fliessen demnach 55 Millionen Franken. Noch Anfang Jahr rechnete man mit 48 Millionen. Für Zug springen zwei zusätzliche Millionen heraus, insgesamt 16,9 Millionen Franken.

Der Geldsegen ändert aber nichts am Sparkurs der beiden Kantonsregierungen. Die Massnahmen des Konsolidierungsprogramms 17 seien vom Parlament beschlossen und würden nicht rückgängig gemacht, sagte der Luzerner Finanzdirektor Marcel Schwerzmann gegenüber der «Luzerner Zeitung». Der Zuschuss entlaste aber den Druck auf die Schuldenbremse für die zukünftige Finanzplanung. Auch der Zuger Säckelmeister Heinz Tännzler will die Finanzstrategie deswegen nicht anpassen.

Die SNB registrierte 2016 einen Gewinn von 24,5 Milliarden Franken, was einer halben Milliarde mehr entspricht als erwartet. Nebst der ordentlichen Gewinnausschüttung von 1 Milliarde Franken wird die SNB deshalb zusätzliche 700 Millionen Franken verteilen, wie sie am Montag mitteilte. Der entsprechende Betrag fliesst zu einem Drittel an den Bund und zu zwei Dritteln an die Kantone. Im Vorjahr musste die SNB noch einen Verlust von 23,3 Milliarden Franken hinnehmen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.