Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Trotz 103-Meter-Hochhaus: 18 Millionen für das Areal sind genug
  • Aktuell
Die geplanten drei Bauten sowie der Boulevard, vom Mattenhof-Bahnhof aus gesehen. (Visualisierung: Raumgleiter AG, Zürich)

Antwort des Luzerner Stadtrats zum Mattenhof II Trotz 103-Meter-Hochhaus: 18 Millionen für das Areal sind genug

2 min Lesezeit 24.05.2018, 16:00 Uhr

Die geplante «Pilatus Arena» und vor allem die Hochhäuser werfen noch einige Fragen auf. Hat der Stadtrat für das Grundstück damals zu wenig Geld verlangt? In der Antwort auf einen Vorstoss verneint er diese These.

Seit Februar diesen Jahres ist klar, wie die neue Pilatus Arena samt der dazugehörigen Überbauung aussehen wird. Beim Mattenhof in Kriens wird eine moderne Sport- und Eventarena für 4’000 Zuschauer entstehen. Daneben werden zwei Wohngebäude mit Höhen von 50 und 103 Metern gebaut.

In einer Interpellation vom Februar wollte Simon Roth namens der SP/Juso-Fraktion vom Stadtrat wissen, ob der vereinbarte Landpreis für das Gebiet Mattenhof II bei einem geplanten Gebäude von über hundert Meter noch marktkonform sei. Zudem stellte er die Frage auf, welche Pläne bezüglich Parkplätze vorgesehen sind (zentralplus berichtete).

Argument: Querfinanzierung

Der Stadtrat beantwortet die Fragen wie folgt: «Die Verkehrswertschätzung ergäbe einen Landpreis von 18 Millionen Franken. An diesem Preis hat die Stadt festgehalten und das ursprüngliche Angebot der Pilatus Arena AG abgelehnt.» Der Landwert erhöhe sich durch einen höheren Bau nicht, weil ein Bau über 45 Meter Höhe nur möglich sei, wenn auf dem Grundstück eine öffentlich nutzbare Saalsporthalle realisiert werde.

Dieser soll durch die Mehrerträge aus den höheren Bauten querfinanziert werden. «Um die Erstellung und den Unterhalt der Saalsporthalle zu finanzieren, ist eine Überbauung mit 350 Wohnungen und 2000 Quadratmetern Gewerbefläche vorgesehen, was ein Hochhaus von 103 Metern Höhe zur Folge hat», so der Stadtrat in der Antwort.

Mehrere Parkmöglichkeiten

Zum Thema Parkplätze hat der Stadtrat mehrere Antworten bereit. Bei Veranstaltungen werde bereits im Voraus Einfluss genommen, dass die Besucher den öffentlichen Verkehr oder das «Freigleis» benutzen. «Für diejenigen, die trotzdem mit dem Auto zu den Anlässen in der Pilatus Arena anreisen, stehen Parkplätze im Parkhaus der benachbarten Mobimo-Überbauung zur Verfügung.» Diese seien zu Veranstaltungszeiten weitgehend frei.

Auch beim Pilatusmarkt Kriens sind bei Bedarf Parkmöglichkeiten vorgesehen. «Dazu wird ein Shuttle-Dienst zur Pilatus Arena eingerichtet.» Die Gespräche dazu hätten bereits stattgefunden, so der Stadtrat. Zudem seien auch die Messe- und FCL-Parkplätze nutzbar, wenn dort keine, oder nur kleine Veranstaltungen stattfinden.

Er sei von der Idee der «Pilatus Arena» überzeugt und habe das Grundstück Mattenhof II zu einem marktkonformen Verkaufspreis exklusiv den Initianten der «Pilatus Arena» zur Verfügung gestellt, hält der Stadtrat abschliessend fest.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.