Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Trockenheit: Kriens schaltet Brunnen ab
  • Aktuell
Einer von 134 Trinkwasserbrunnen in Luzern: der Zeughausbrunnen. (Bild: zvg/Franca Pedrazzetti)

Erträge der Wasserquellen bereits massiv gesunken Trockenheit: Kriens schaltet Brunnen ab

1 min Lesezeit 26.07.2018, 07:02 Uhr

Kriens hat beschlossen, das Wasser in den Trinkbrunnen zu drosseln. Einzelne Brunnen werden sogar ganz abgeschaltet. Kriens reagiert damit auf die lang anhaltende Trockenheit.

Die Hitzewelle hält an – von Niederschlag weiterhin keine Spur. Die Gemeinde Kriens hat deshalb beschlossen, das Wasser bei den Brunnen auf Gemeindegebiet zu drosseln. Teilweise werden sie gleich ganz abgeschaltet.

Denn die Erträge der Wasserquellen in Kriens sind im Vergleich zu Normaljahren bereits auf den halben Ertrag gesunken, wie die Gemeinde mitteilt. Dies auch, weil es bereits von April bis Juli wenig Niederschläge gegeben hatte. Viele der historischen Brunnen in Kriens werden mit Trinkwasser gespiesen.

Unterstütze Zentralplus

Zwar sei weiterhin genügend Trinkwasser vorhanden, versichtert die Gemeinde. Ein wesentlicher Teil des Trinkwassers stammt aus dem See. Weil die langfristige Wetterprognose in den nächsten zwei Wochen kaum grösseren Regen vorsieht, reagiert die Gemeinde Kriens, indem sie den Hahnen zudreht. Man wolle «mit kostbaren Gut Wasser in einer Zeit aussergewöhnlicher Trockenheit und daraus resutierender Verknappung des Wassers verantwortungsbewusst handeln».

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare