10.01.2020, 02:24 Uhr Trockene Kanäle in Venedig

1 min Lesezeit 10.01.2020, 02:24 Uhr

Zwei Monaten nach dem Hochwasser in Venedig, das Schäden in Höhe von rund einer Milliarde Euro verursacht hat, ist die Stadt nun mit dem umgekehrten Problem konfrontiert: Mit ungewöhnlicher Trockenheit. Der Wasserpegel liegt durchschnittlich 50 Zentimeter unter dem Meeresspiegel, wie italienische Medien berichten. Mehrere kleinere Kanäle sind ausgetrocknet. Betroffen seien besonders die Viertel San Polo und Santa Croce. Dies sorgte für einige Schwierigkeiten für Gondeln sowie für Boote der Feuerwehr, nicht aber für die Wasserbusse, die auf dem Canal Grande verkehren. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.