Tribschenstadt will mehr Schatten
  • News
  • Luzern: Workshop soll Aussenraum verbessern
Zu wenig grün, zu viel Beton: Der Aussenraum in der Tribschenstadt soll verbessert werden. (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Tribschenstadt will mehr Schatten

1 min Lesezeit 23.02.2016, 17:05 Uhr

Die Tribschenstadt gilt als Vorbild für verdichtetes städtisches Bauen. Mit dem Aussenraum sind jedoch nicht alle Bewohnerinnen und Bewohner zufrieden. Es gibt zu wenig Grünflächen, suboptimale Sitzgelegenheiten und im Sommer zu wenig Schatten, beklagen sie.

Der Quartierverein Tribschen-Langensand hat deshalb das Gespäch mit der Stadt gesucht, das schreibt QV-Vizepräsident Heinrich Bachmann in der neuesten Ausgabe der «Tripsche Zytig». Die Stadt will sich im Frühling deshalb mit den Bewohnerinnen treffen und in einem Workshop herausfinden, was man am Aussenraum der Tribschenstadt verbessern könnte.

Zu wenig grün, zu viel Beton: Der Aussenraum in der Tribschenstadt soll verbessert werden.

Zu wenig grün, zu viel Beton: Der Aussenraum in der Tribschenstadt soll verbessert werden.

(Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Hinweis:

Der Quartierverein bittet die Nutzer, insbesonders Kinder, Jugendliche und ansässige Firmen, am Workshop mitzumachen. Interessierte können sich bei Marlis Gander melden: [email protected]

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF