Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Touristen im Kanton Luzern: US-Amerikaner überholen Chinesen
  • Aktuell
Wie viele Touristen? Und welche? Wohin mit den Cars? In der Politik ist die Zeit der grossen Fragen angebrochen. (Bild: Aura)

Noch nie so viele Touristen im Kanton wie 2018 Touristen im Kanton Luzern: US-Amerikaner überholen Chinesen

3 min Lesezeit 16.04.2019, 17:24 Uhr

Es werden mehr und mehr Touristen im Kanton Luzern. 2018 wurde der Rekord vom Jahr davor wiederum in die Höhe geschraubt. Besonders die Zahl der US-Amerikaner nahm im Vorjahr markant zu.

Im vergangenen Jahr verzeichneten die Hotels und Kurbetriebe im Kanton Luzern insgesamt rund 2,2 Millionen Logiernächte. Dies bedeutet – wie schon im Vorjahr – einen Rekord. Gegenüber 2017 sind sind die Übernachtungszahlen um 3,3 Prozent gestiegen. Schweizweit betrug das Plus gar 3,8 Prozent, wie Lustat berichtet. Rund zwei Drittel aller Übernachtungen im Kanton wurden in der Stadt Luzern verbucht (1,4 Millionen Logiernächte).

Die meisten Gäste besuchten den Kanton in den Monaten Mai bis September. Auf die Spitzenmonate Juli und August entfielen 2018 knapp ein Viertel aller Übernachtungen (24 Prozent).

Unterstütze Zentralplus

Chinesen bleiben meist nur eine Nacht

Rund zwei Drittel der Übernachtungen im Kanton Luzern entfielen auf Gäste aus dem Ausland. Bei insgesamt 1,2 Millionen Ankünften sank die mittlere Aufenthaltsdauer in Hotels und Kurbetrieben gegenüber dem Vorjahr leicht auf 1,7 Nächte. Der schweizerische Schnitt liegt bei 2,0.

Die mittlere Aufenthaltsdauer in einem Luzerner Hotel oder Kurbetrieb variierte 2018 stark nach Herkunft der Reisenden. Eine der kürzesten Verweildauern wiesen mit durchschnittlich 1,2 Nächten die Gäste aus China aus.

Deutlich länger, nämlich durchschnittlich 2 bis 3 Nächte, blieben beispielsweise die Reisenden aus Golfstaaten wie Katar (3,3 Nächte), Vereinigte Arabische Emirate (2,6 Nächte) oder Bahrain (2,6 Nächte). Auch Gäste aus osteuropäischen Staaten verweilten häufig überdurchschnittlich lange im Kanton Luzern.

Amerikaner thronen an der Spitze

Gäste aus der Schweiz vereinten 2018 mit insgesamt fast 712’000 Übernachtungen rund einen Drittel aller Logiernächte in den Hotels und Kurbetrieben des Kantons Luzern auf sich. In der Stadt Luzern fielen die Übernachtungen ausländischer Staatsangehöriger stärker ins Gewicht als im gesamten Kanton: Über drei Viertel der Übernachtungen wurden von ausländischen Gästen generiert. Zum Vergleich: In der Gesamtschweiz wiesen die inländischen Gäste mit rund 45 Prozent einen wesentlich grösseren Anteil an den Übernachtungen aus.

Unter den ausländischen Gästen, welche 2018 rund 1,5 Millionen Mal im Kanton Luzern übernachteten, bildeten die US-Amerikaner die grösste Gruppe. Ihr Anteil im Kanton betrug 18,7 Prozent und übertraf damit erstmals seit 2014 wieder den Anteil der chinesischen Gäste, welcher 16,8 Prozent betrug.

Weitere für den Luzerner Tourismus bedeutende Herkunftsländer waren Deutschland (12,1 Prozent), Indien (6,1 Prozent), das Vereinigte Königreich (4,4 Prozent) und Australien (4,1 Prozent).

Koreaner wurden weniger

Mit einer Zunahme von über 39’000 Übernachtungen gegenüber dem Vorjahr verzeichneten die Gäste aus den USA auch das stärkste absolute Wachstum aller Herkunftsländer. Die Republik Korea verzeichnete mit einem Minus von 7’300 Logiernächten den stärksten absoluten Rückgang.

2018 waren im Kanton Luzern durchschnittlich 186 Hotels und Kurbetriebe geöffnet. Diese verfügten über 6’642 Zimmer mit 12’491 Gästebetten. Gegenüber dem Vorjahr hat sich dieses Angebot leicht verkleinert (–1 Betrieb, –71 Zimmer, –144 Betten).

Im Durchschnitt verfügte ein Betrieb über 67 Betten. Damit sind im Kanton Luzern tendenziell grössere Betriebe ansässig als im gesamtschweizerischen Durchschnitt (59 Betten pro Betrieb).

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare