Tourismus
Photoshop, dein Freund und Helfer

Werbe-Panne: Hotel in Luzern wirbt mit fremder Terrasse

Der Ausblick vom Hotel Montana überzeugt anscheinend nicht nur dessen Gäste, sondern auch die Konkurrenz. (Bild: Art Deco Hotel Montana)

Das Edel-Hotel Palace öffnet nach dreijähriger Sanierung im September seine Türen. Bei der Ankündigung unterläuft dem Hotel aber ein Fehler: Das spektakuläre Bild der Aussicht von der Terrasse stammt vom Hotel Montana.

Das Hotel Palace erwacht nach drei Jahren aus seinem Dornröschenschlaf: Am 24. September öffnet es nach umfassenden Sanierungsarbeiten unter dem Namen «Mandarin Oriental Palace» seine Türen (zentralplus berichtete). Das Hotel nicht nur bei den Zimmern, sondern auch bei den Restaurants aufgestockt.

Auch die der Medienmitteilung angefügten Bilder machen dem Hotel, das als Wahrzeichen der Belle Époque gilt, alle Ehre. Beim Bild der Terrasse mit atemberaubendem Ausblick stockte Urs Masshardt jedoch nicht wegen dessen Schönheit der Atem, sondern weil er als Verwaltungsratspräsident der Hotel Montana AG auf dem Pressebild die Aussicht vom «eigenen» Hotel erkannte. Im Bild des Palace ist lediglich ein Hotelturm und eine Terrasse über die Aussicht des Hotels Montana gelegt worden.

Foto stammt noch aus Zeiten der Planungsphase

Wie das Mandarin Oriental Palace auf Anfrage erklärt, stamme dieses Bild noch aus Zeiten der Planungsphase. Es diente zur Visualisierung des Umbauprojekts, wie Carolin Becker, PR-Verantwortliche, schreibt. «Für die Aussicht von der neuen Terrasse auf dem Dach des Hotels wurde ein Beispielbild genommen, das der realen Aussicht mit dem Seebecken und dem Pilatus im Hintergrund nahekommt.»

Fotos der eigenen Terrasse habe das Hotel noch nicht gemacht. Das grosse Fotoshooting dafür werde jedoch in Kürze stattfinden. In der Zwischenzeit habe das Hotel alle beteiligten Parteien darum gebeten, dieses Bild nicht länger zu verwenden. Zudem arbeiten die Interior Designer derzeit an einer neuen Visualisierung. «Mit dem Hotel Montana haben wir den Sachverhalt persönlich besprochen und uns entschuldigt», versichert Becker.

Hotel Montana nimmt es gelassen

Zwar hat Urs Masshardt, Verwaltungsratspräsident der Hotel Montana AG, zentralplus erst auf die Fotopanne aufmerksam gemacht. Beim Telefonat stellte sich jedoch heraus, dass das Luxushotel den Vorfall gelassen nimmt: «Wir sind nicht sauer, eher belustigt, dass unser Original-Bild anscheinend so viel wert ist.» Es sei eine Ehre, wenn Konkurrenten mit dem Montana-Merkmal Werbung machten.

Die Verantwortlichen des Mandarin Oriental Palace hätten sich bereits entschuldigt und die Bilder überall entfernt. «Deshalb haben wir es auch bei einer Instagram-Story mit Augenzwinkern belassen.»

Zwischen ihnen gebe wegen des Vorfalls nun auch kein böses Blut, vielmehr eine freundliche Rivalität. «Vielleicht locken wir den einen oder anderen Gast des Palace ja mit unserer Terrasse ins Montana», fügt er schmunzelnd hinzu.

Aufgrund eines Fehlers mit eingebetteten Inhalten war dieser Artikel zwischenzeitlich offline. Zudem hat zentralplus den Namen der PR-Verantwortlichen auf Bitten des Mandarin Oriental Palace ausgetauscht.

Verwendete Quellen
  • Telefonat mit Urs Masshardt, Verwaltungsratspräsident der Hotel Montana AG
  • Ursprüngliche Medienmitteilung Mandarin Oriental Palace
  • Schriftlicher Austausch und Telefonat mit Carolin Becker, PR-Verantwortliche beim Mandarin Oriental Palace
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.