10.08.2019, 01:06 Uhr Tornado wütet in Luxemburg

1 min Lesezeit 10.08.2019, 01:06 Uhr

Im Südwesten von Luxemburg richtete ein Tornado am Freitagabend schwere Schäden an. 14 Menschen wurden nach Angaben der luxemburgischen Regierung verletzt, davon zwei schwer. Besonders hart getroffen habe es den Ort Petingen und Kaerjeng. Dort seien insgesamt rund 160 Häuser beschädigt oder abgedeckt. Mehr als 1000 Notrufe gingen innert weniger Minuten bei Polizei und Feuerwehr ein. In den beiden Orten wurden Notunterkünfte eingerichtet. Der Krisenstab warnte die Bevölkerung davor, sich in die Nähe von umgestürzten Strommasten zu begeben. Dass es sich um einen Tornado gehandelt habe, sei gesichert, so der Deutsche Wetterdienst. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.