Töfffahrer misslingt Bremsmanöver in Willisau – schwer verletzt
  • News
  • Polizei
Warum der Motorradlenker die Kontrolle über seinen Töff verlor, ist noch unklar. (Bild: ber)

Zwei Meter in die Tiefe gestürzt Töfffahrer misslingt Bremsmanöver in Willisau – schwer verletzt

1 min Lesezeit 14.04.2021, 14:49 Uhr

Am Dienstag ereignete sich in Willisau ein Selbstunfall eines Motorradfahrers. Dieser verletzte sich beim Unfall schwer und musste durch einen Rettungshelikopter in ein Spital geflogen werden. 

Der Unfall ereigenete sich am späteren Dienstagnachmittag gegen 17:30 Uhr. Ein 51-jähriger Motorradfahrer hat im Rahmen eines Kurses Bremsmanöver in Willisau geübt. Dabei verlor er aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Motorrad, fuhr über das Ende des Vorplatzes hinaus, streifte einen Maschendrahtzaun und schlug auf der über zwei Meter tiefergelegenen Wiese auf.

Wie die Luzerner Polizei schreibt, zog sich der Motorradfahrer beim Unfall erhebliche Verletzungen zu. Er wurde durch einen Rettungshelikopter der Alpine Air Ambulance ins Spital geflogen. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von rund 15’000 Franken.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.