52-jähriger Töfffahrer stirbt bei Unfall in Oberägeri
  • News
Die Rettungskräfte waren am Nachmittag vor Ort. (Bild: Zuger Polizei)

In Kirchenmauer geprallt 52-jähriger Töfffahrer stirbt bei Unfall in Oberägeri

1 min Lesezeit 15.11.2020, 14:22 Uhr

Ein Töfffahrer ist am Sonntag in Oberägeri ums Leben gekommen. Er war aus noch ungeklärten Gründen frontal in die Mauer der Kriche St. Peter und Paul gekracht. Die Kantonsstrasse war mehrere Stunden gesperrt.

Bei der St.-Peter-und-Paul-Kirche in Oberägeri hat sich kurz nach dem Mittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein 52-jähriger Töfffahrer kam von der Gulmstrasse her und fuhr über die Kreuzung mit der Alosenstrasse. Dort prallte er jedoch frontal gegen die Mauer der Kirche, wie die Zuger Polizei mitteilt. Beim Unfall verletzte sich der Mann so schwer, dass er noch vor Ort starb.

Die Umstände, wie es zum Unfall kam, werden nun ermittelt. Das Motorrad wurde durch die Staatsanwaltschaft sichergestellt. Die Kantonsstrasse zwischen Oberägeri und Biberbrugg war wegen der Spurensicherung im Unfallbereich mehrere Stunden gesperrt.

Der TCS rät, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren.

Im Einsatz standen Angehörige der Feuerwehr Oberägeri sowie Mitarbeitende der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug, des Care-Teams Zug, eines privaten Abschleppunternehmens und der Zuger Polizei.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.