06.04.2021, 09:41 Uhr Todesfälle um 12 Prozent gestiegen

1 min Lesezeit 06.04.2021, 09:41 Uhr

In der Schweiz sind im vergangenen Jahr rund 76’000 Personen gestorben. Das sind 8200 oder 12,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zunahme hänge mit der Covid-19-Pandemie zusammen, teilt das Bundesamt für Statistik mit. Bei den Personen ab 65 Jahren stiegen die Todesfälle um 12,7 Prozent von 59’400 im Jahr 2019 auf 66’900 im Jahr 2020. Die Todesfälle von 0- bis 64-Jährigen nahmen um 8,2 Prozent zu, von 8400 auf 9100. Die Anzahl Geburten in der Schweiz ging von 86’200 im Jahr 2019 auf 85’500 zurück. Der Geburtenüberschuss, also die Differenz zwischen Geburten und Todesfällen, belief sich 2020 auf 9500 Personen, gegenüber 18’400 im 2019. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.