Tief bringt in der Nacht kräftigen Wind in die Zentralschweiz
  • News
Auch rund um den Zugersee dürfte es windig und ungemütlich werden.

Sturmböen in den Bergen möglich Tief bringt in der Nacht kräftigen Wind in die Zentralschweiz

2 min Lesezeit 23.01.2021, 16:12 Uhr

Das Wetter bleibt winterlich garstig. In der Nacht auf Sonntag zieht nun der Wind deutlich an. Dazu kommt Schnee und Regen nach Luzern und Zug.

Wer Glück hatte, erhaschte in Luzern und Zug am Samstag einen kurzen Blick auf die Sonne und den blauen Himmel. Doch damit ist es schon wieder vorbei. Am Abend wird der Wetterhebel wieder auf «ungemütlich» gestellt.

Denn ein Tief, das von Luxemburg Richtung Ostdeutschland zieht, bringt kräftigen Wind zur Alpennordseite. Gemäss Meteonews sind im Flachland Böen zwischen 50 und 70 km/h möglich. An exponierten Lagen können sie sogar noch stärker werden. In den Bergen sind örtlich sogar über 100 km/h möglich.

Wenig Neuschnee im Flachland

Mit dem Wind kommen auch neue Niederschläge in die Zentralschweiz. Im Flachland rechnet Meteonews mit einem «Gemisch aus Regen und Schnee», die Neuschneemenge dürfte sich in tiefen Lagen aber deutlich in Grenzen halten.

Im Laufe des Sonntags beruhigt sich das Wetter dann wieder und lässt hie und da sogar wieder einen kurzen Blick auf den blauen Himmel zu. Doch am Abend beginnt die ganze Prozedur von vorne: Neue Wolken ziehen auf, in der Nacht dürfte weiterer Schnee fallen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.