21.10.2020, 18:05 Uhr THA: Dialogversuch nach Protestwelle

1 min Lesezeit 21.10.2020, 18:05 Uhr

Thailands Regierung sucht nach monatelangen Protesten den Dialog mit der Demokratiebewegung. Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha hob am Mittwoch die letzte Woche für die Hauptstadt Bangkok verhängte Dringlichkeitsverordnung auf. Diese sah unter anderem ein Versammlungsverbot von mehr als fünf Personen vor. Chan-o-cha sagte im Fernsehen, er werde den ersten Schritt tun, „um die Situation zu deeskalieren“. Seit Monaten fordern vor allem junge Demonstranten den Rücktritt des Ministerpräsidenten, eine Neuwahl und umfassende Reformen. Erstmals stellen sie auch die Rolle der Monarchie in Frage. Auch am Mittwoch gab es eine Kundgebung am Siegesdenkmal in Bangkok. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.