News aus der Region
Teurer Spass: Betrunkener rammt mit BMW einen Mercedes
  • Aktuell
Ein Betrunkener rammte mit seinem Auto einen parkierten Sportwagen. (Bild: zvg/Zuger Polizei)

Zug: Besoffener wollte nach Unfall abhauen Teurer Spass: Betrunkener rammt mit BMW einen Mercedes

1 min Lesezeit 16.12.2019, 10:18 Uhr

Ein stark alkoholisierter Autolenker ist in Zug mit seinem Fahrzeug in einen parkierten Sportwagen geprallt. Passanten haben ihn an der Flucht gehindert. Der Sachschaden beträgt über 100’000 Franken.

In der Nacht auf Samstag verlor ein Autofahrer kurz vor 1 Uhr auf der Baarerstrasse 54 die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der BMW-Fahrer prallte auf der rechten Seite in einen parkierten Sportwagen.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, wollte der 28-Jährige abhauen. Zwei Passanten, die durch den Knall auf den Unfall aufmerksam wurden, hinderten ihn daran. Als die Zuger Polizei eintraf, habe sich der Unfallverursacher renitent und uneinsichtig gezeigt, heisst es in einer Mitteilung.

Kein Wunder: Die Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 1,13 mg/l – das entspricht fast 2,3 Promille. Seinen Führerausweis ist der Lenker los.

Verletzt wurde beim Unfall niemand, der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beträgt aber über 100’000 Franken.

Der Unfallverursacher muss sich für seine Fahrt unter Alkoholeinfluss sowie wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF