23.08.2019, 12:02 Uhr Taylor Swift kämpft um ihre Rechte

1 min Lesezeit 23.08.2019, 12:02 Uhr

US-Popsängerin Taylor Swift plant die Neuaufnahme früherer Alben. Dadurch will sie die Kontrolle über ihren Song-Katalog erlangen. Der Hintergrund: Weil der US-Musikunternehmer Scooter Braun im Juni für 300 Millionen Dollar das Musiklabel Big Machine Records übernahm, sicherte er sich so auch die Rechte an den Master-Aufnahmen von Swifts Liedern. Die Neuaufnahme ihrer früheren Songs könnte allerdings zumindest teilweise durch Swifts frühere Verträge mit Big Machine erschwert werden. Diese untersagen normalerweise die Neuaufnahmen von Songs für drei bis fünf Jahre nach ihrem ersten Erscheinen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.