Tavolago übernimmt «Taube» in der Luzerner Altstadt
  • News
  • Essen und Trinken
  • Gastgewerbe
Fredy Wagner (l.) Geschäftsführer Tavolago AG, und der bisherige Besitzer der Taube, Saemi Honegger (r.). (Bild: zVg)

Wechsel in Wirtshaus mit der «Grosi-Küche» Tavolago übernimmt «Taube» in der Luzerner Altstadt

2 min Lesezeit 1 Kommentar 12.10.2017, 05:00 Uhr

Das Gastrounternehmen der SGV, Tavolago, bewirtschaftet ab März 2018 neu auch das Wirtshaus Taube an der Münzgasse 4. Es soll mit acht Hotelzimmern ergänzt werden.

Das bewährte Gastrokonzept mit der währschaften «Grossmutterküche» wie auch die aktuellen Mitarbeitenden würden übernommen, teilte Tavolago mit. «Die ‚Taube‘ geniesst einen hohen Bekanntheitsgrad und passt mit ihrer schnörkellosen Grossmutterküche samt vielen Lozärner Spezialitäten wunderbar ins Portfolio der SGV-Tochter Tavolago», heisst es in der Mitteilung.

Ein weiterer Grund für die Übernahme ist, dass Tavolago nicht weit entfernt schon einen weiteren Betrieb besitzt: das Hotel & Restaurant Stern. Die acht geplanten Hotelzimmer in der «Taube» ergänzten dessen Angebot.

Ergänzung zum Hotel Stern

Fredy Wagner, Geschäftsführer Tavolago AG sagt zur Neuaquisition: «Wir freuen uns sehr, unweit des Stern’s ein bestens am Markt eingeführtes Lokal zu übernehmen. Beizen wie die Taube werden immer rarer.» Die Nachfrage in der Innenstadt nach schönen, aber bezahlbaren Zimmern sei enorm.

Tavolago als Tochterunternehmen der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) wächst damit weiter. Das 2006 gegründete Unternehmen ist mittlerweile ein grösserer Gastro-Player in der Zentralschweiz. Neben der Gastronomie auf den SGV-Schiffen, bewirtet das Unternehmen auch die Messe Luzern, das LUZ Seebistro, den Gasthof & Spielparadies Chärnsmatt in Rothenburg SZ oder das Tisch+Bar Shoppingrestaurant in Holzhäusern ZG.

Honegger leitet neu Projekte bei Tavolago

Der bisherige Besitzer der «Taube», Saemi Honegger, ist ebenfalls kein Unbekannter in Luzern. Der Gastronom betreibt mit seiner Firma Barest AG unter anderem den «Jodlerwirt» in Luzern (ehemals «Unikum»), das Gasthaus Schweizerheim in Ebikon, das «Buurestübli» in Kriens und das Gourmet-Seerestaurant Bélvèdere in Hergiswil NW. Im Rahmen des Ausbaus von Tavolago wird Honegger – in Ergänzung zu seinen anderen Engagements – als «Leiter Projekte» tätig.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. David Lehner, 13.10.2017, 21:12 Uhr

    „schnörkellose Grossmutterküche“? Ahja? Wir waren vor einiger Zeit mit einer Gruppe in der Taube zu Gast, was da kulinarisch geboten wurde war beschämend und hätte wohl den Qualitässtandards keiner ernstzunehmenden Grossmutter genügt!

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF